Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Stand 4/2015

Bremen: Staats- und Universitätsbibliothek

Das Angebot der SuUB Bremen zum Bereich Informationskompetenz umfasst insbesondere:

Allgemeine Einführungen in die Bibliotheksbenutzung:

Regelmäßige Einführungen in die Benutzung für alle Interessierten Einführungen für Erstsemester (nach Vereinbarung)Einführungen für Schüler und Lehrer

Die Einführungsveranstaltung umfasst eine Führung durch die Bibliothek und die Präsentation des Online-Kataloges Dauer ca. 60-90 Minuten

Speziell für Schulen bieten wir das Programm Bibliothek „unterwegs“: Die Inhalte einer Führung durch die Bibliothek werden in einem Vortrag in den Räumen der Schule vermittelt. Das Angebot wird insbesondere von auswärtigen Gymnasien in Anspruch genommen. Heike Kamp

Schulungen zu speziellen Themen und für spezielle Zielgruppen:

  • Inhalte: Datenbankrecherchen, Dokumentbeschaffung, Suchstrategien, E-LIB
  • Zielgruppen: Studierende ab dem 2. Semester, Tutoren , Examenskandidaten/Doktoranden, Dozenten
  • Dauer: Einzelveranstaltung 90 Minuten; auf Wunsch der Dozenten auch mehrere Einzelveranstaltungen

Die Schulungen für Studierende finden ausschließlich im Rahmen von Lehrveranstaltungen nach Absprache mit den Hochschuldozenten statt. Die Inhalte werden mit den Dozenten vereinbart und sind somit auf die jeweiligen Bedürfnisse der Teilnehmer ausgerichtet. Die Teilnahme wird schriftlich bescheinigt. In einem Teil der Lehrveranstaltungen ist der Teilnahmenachweis ein Kriterium bei der Vergabe der Credit Points.

Im Fach Soziologie findet im SS 2007 erstmals eine aus vier Einzelveranstaltungen bestehende Schulung in der Bibliothek statt. Die Veranstaltung wird mit einer Klausur abgeschlossen. Es werden Credit Points vergeben. Kirsten Bergert

Ansprechpartner: Claudia Bodem

Clausthal: Universitätsbibliothek der TU Clausthal

Das Schulungskonzept der Universitätsbibliothek Clausthal unterteilt sich in drei Bereiche:

  • Allgemeine Einführungen in die Benutzung

Regelmäßige Einführungen in die Benutzung für alle Interessierten Spezielle Einführungen für Erstsemester Einführungen in die Bibliotheksbenutzung für Schüler und Lehrer

  • Weiterführendes modulares Schulungskonzept für fortgeschrittene Benutzer, bestehend aus vier Modulen:

Bibliothekskataloge und Fernleihe Elektronische Zeitschriften Fachdatenbanken Literaturverwaltung

  • Auf Anfrage in Vorlesungen und Seminare integrierte Veranstaltungen zur Informationskompetenz.

Ansprechpartner: Silke Frank

 

Göttingen: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek (SUB)

Die Schulungsangebote der SUB Göttingen gliedern sich

  • in virtuelle Angebote wie

Lotse, ein auf die SUB zugeschnittenes Online-Tutorial

  • und in der SUB durchgeführte Schulungen für

Einsteiger, Fortgeschrittene an der Thematischen Recherche interessierten Personen.

Daneben werden in Absprache mit einzelnen Dozenten der Georg-August-Universität individuelle Schulungen für Bachelor- und Masterstudiengänge in deutscher und englischer Sprache durchgeführt.

Ansprechpartnerin: Ruth Welzel

 

Hamburg: HIBS / HAW

Der Hochschulinformations- und Bibliotheksservice der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg besteht aus 4 Bibliotheken an 4 Standorten. Die laufenden Angebote zur Förderung von Informationskompetenz umfassen:

  • allgemeine Einführungen für Erstsemester im Rahmen der Orientierungseinheit
  • 1-2teilige Katalogeinführungen à 90 Min. mit Übungen, eingebunden in wissenschaftspropädeutische Fächer
  • Übungen an Datenbanken, eingebunden in fachliche Veranstaltungen
  • Wahl- bzw. Pflichtveranstaltungen zum wissenschaftlichen Arbeiten (10-14 Teile à 90 Min.)
  • Neu: Ein Spiralcurriculum für Studierende der Wirtschaftswissenschaften: Sie besuchen während des gesamten Studiums pro Semester eine bibliothekspädagogische Veranstaltung und entwickeln dabei ihre eigene Informationskompetenz. Die Veranstaltungen sind in unterschiedlichen Fächern verankert, die Teilnahme ist verpflichtend.

Ansprechpartner: Detlev Dannenberg

Hamburg: Staats- und Universitätsbibliothek

Angebote zur Vermittlung der Informationskompetenz

Ansprechpartner: Antje Theise und Tobias Buck

Hamburg: Universitätsbibliothek der HSU

Die Vermittlung von Informationskompetenz erfolgt in der UB der HSU durch eine Reihe verschiedener Angebote, die auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Benutzergruppen zugeschnitten sind:

  • Extracurricular

Schulungsangebote über die Homepage bzw. im Vorlesungsverzeichnis der HSU für Hörer aller Fachbereiche entsprechend den Zielgruppen der Bibliothek (Studierende im Grundstudium, SWKs, WHKs; Studierende im Hauptstudium, Doktoranden; Schüler): Basisinformation, Fachinformation, Individualberatung, Schülerführungen und -seminare, Web 2.0-Anwendungen, Präsentationstechniken, wissenschaftliches Arbeiten sowie Literaturverwaltung und Wissensorganisation mit Citavi.

Pflichtveranstaltung für alle Ersttrimestler im Umfang von 0,5 Stunden als zentrale Power Point-Präsentation pro Fakultät Pflichtveranstaltung für alle Diplomanden 1,5 Stunden als zentrale Power Point-Präsentation nach Fächergruppen in den einzelnen Fakultäten.

  • Curricular: In den Studiengängen BWL, VWL, Bildungs- und Erziehungswissenschaften, Politikwissenschaft und Geschichtswissenschaft bietet die UB Informationskompetenz-Pflichtmodule (1 bzw. 2 ECTS) pro Jahrgang an. Die Module werden als regelmäßige Veranstaltungen während eines Trimesters oder aber als Blockveranstaltung in den Trimesterferien im Sommer durchgeführt und umfassen 6 Sitzungen á 90 Minuten.

Die Module werden als Vorlesung (Erziehungs- und Bildungswissenschaften, BWL/VWL) oder als Übung (Politik- sowie Geschichtswissenschaften) durchgeführt. In beiden Veranstaltungstypen werden die Präsenzphasen durch den Einsatz von E-Learning unterstützt. Dabei werden den Teilnehmern über die Lernplattform Ilias Skripte und weitere Materialien für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen zur Verfügung gestellt. Außerdem werden die Inhalte einer jeden Sitzung über die Ilias-Testfunktion abgeprüft. Für eine erfolgreiche Teilnahme ist sowohl die regelmäßige Teilnahme als auch das Bestehen der Ilias-Tests notwendig.

Ansprechpartner: Werner Tannhof und Michael Eiden

Hamburg-Harburg: Universitätsbibliothek der TUHH

Allgemeine Einführungen für Erstnutzer der Bibliotheken, auch im Rahmen des Mathematik-Vorkurses für Erstsemester Versuche mit speziellen Schulungen unter dem Motto SearchING am MittagEinbindung von Veranstaltungen zum Thema Informationskompetenz in die Verfahrenstechnik/Biotechnologie z.B. im Rahmen eines sogenannten Projektierungskurses Verfahrenstechnik (projektbezogene Gruppenarbeit zur Projektierung einer Anlage der chemischen Industrie)Einbindung von Veranstaltungen zum Thema Informationskompetenz in Lehrveranstaltungen oder auf AnfrageBesonderes Angebot für Schulklassen bei BedarfKurs "Schlüsselqualifikation Informationskompetenz" im Rahmen der TU-internen WeiterbildungModell-Versuch einer Lehrveranstaltung im Lernmanagementsystem Stud.IP

Ansprechpartner: Thomas Hapke

Hannover: TIB/UB

  • Das blended-learning Schulungskonzept der TIB/UB Hannover für den Bereich Informationskompetenz basiert auf den folgenden Prinzipien:

Orientierung an den konkreten Bedürfnissen der LernendenEnge inhaltliche Anbindung an die FächerBerücksichtigung unterschiedlicher AnforderungsstufenBerücksichtigung unterschiedlicher FachkulturenAngemessene Praxis- und AnwendungsorientierungAktivierende LernmethodenRegelmäßige Evaluierung

Das Schulungsangebot gliedert sich in folgende Bereiche:

Fächerübergreifende Veranstaltungen Allgemeine Einführungen für ErstnutzerInnen der TIB/UBLiteraturverwaltung mit CitaviWissenschaftliches Arbeiten im WEB 2.0 Fachspezifische Veranstaltungen Fachinformationsressourcen, Fachdatenbanken, Elektronische Volltexte, Fachinformationsportale, Recherchestrategien Selbstlernangebote Fächerübergreifende Videocasts und LernmoduleFachspezifische Lernmodule Schulung spezieller Zielgruppen SchülerführungenAusländische StudierendeTutorInnen

Angestrebt wird inbesonders die integrative Vermittlung von Informationskompetenz als verpflichtendes Element der BA/MA Studiengänge. Vorgesehen sind hierbei auch Kooperationsangebote mit anderen Schlüsselkompetenzanbietern der Leibniz Universität Hannover.

Ansprechpartnerin: Helena Luca

Ilmenau: Universitätsbibliothek

Die Fähigkeit, zielstrebig Informationen zu finden und kritisch zu bewerten, wird in Studium und Beruf immer wichtiger und stellt als Informationskompetenz eine Schlüsselqualifikation auf dem Arbeitsmarkt dar.
Die UB Ilmenau bietet bereits seit vielen Jahren regelmäßige Schulungsveranstaltungen zu verschiedenen Themen an.
Das Veranstaltungsprogramm wurde 2008 grundlegend überarbeitet und neu gestaltet.
Seit Beginn des Wintersemesters 2011/2012 bietet die UB in neuer Form Seminare zu den Schwerpunkten Internet- und Literaturrecherche und Literaturverwaltungsprogramme (Citavi, EndNote) an. Studierende und Wissenschaftler erhalten fachspezifische Hinweise zur Internetrecherche und zur Suche nach relevanter Literatur in Katalogen und Datenbanken sowie zur Arbeit mit Literaturverwaltungsprogrammen

Darüberhinaus stehen ständig aktualisierte INFO-Blätter mit Informationen zu verschiedenen Themen der Bibliotheksbenutzung zur Verfügung, die auch in gedruckter Form in der Bibliothek ausliegen. Außerdem wird eine [hhttp://www.tu-ilmenau.de/ub/service/faq/ FAQ-Liste] gepflegt.

Zu Beginn jedes Wintersemesters gibt es spezielle Einführungsveranstaltungen für die Erstsemester (Beispielankündigung).

Kiel und Hamburg: Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW)

Das Angebot zur Vermittlung von Informationskompetenz der ZBW setzt sich zusammen aus Online- und Vor-Ort-Angeboten:

  • Online-Angebote
    • Online-Tutorial LOTSE
    • fachliche Online-Auskunft EconDesk
  • Vor-Ort-Angebote
    • Allgemeine Bibliothekseinführungen
    • Persönliche Einweisung in die Literaturrecherche anhand eines Themas der Nutzerin / des Nutzers (EconVisit)

Kiel: Universitätsbibliothek

  • Die Universitätsbibliothek Kiel hat im Juni 2005 eine Arbeitsgruppe Informationskompetenz ins Leben gerufen, die aus Fachreferenten und Mitarbeiterinnen der Auskunft und der Fernleihe zusammengesetzt ist. Nach dem Sondieren der verschiedenen Angebote anderer Bibliotheken hat die AG ein dreistufiges Konzept ausgearbeitet, das Informationskompetenz zunächst anhand der bibliothekarischen Angebote vermitteln soll. Es enthält

auf Stufe A: Bibliothekseinführungenauf Stufe B: allgemeine Schulungen zur Katalog- und Datenbanknutzung und zur Literaturbeschaffungauf Stufe C: fachspezifische Führungen und Datenbankschulungen durch Fachreferenten und Fachreferentinnen.In Universitätsveranstaltungen integrierte Schulungen sind darin zwar enthalten, aber es werden keine eigenen Module im Rahmen von Bachelor- und Masterstudiengängen mit ECTS-Punkten angeboten.

Am 4. Oktober 2006 startet das neue Schulungsprogramm KIEBIZ (Beiträge der Universitätsbibliothek Kiel zur Informationskompetenz).

Ansprechpartner: Dr. Johannes Mikuteit

 

Lüneburg: Universitätsbibliothek

  • Zu den laufenden Angeboten der UB Lüneburg für den Bereich Informationskompetenz gehören:

Allgemeine EinführungenEinführungen in den Online-KatalogFachspezifische DatenbankeinführungenLiteratursuche über das InternetEinführungen in das Literaturverwaltungsprogramm CitaviDatenbanksprechstundeEinbindung von Schulungen zum Thema Informationskompetenz in VorlesungenVeranstaltungen im Rahmen des Leuphana Semesters verpflichtend für alle Erstsemester

Ansprechpartnerin: Anja Knoll und Barbara Zeller

Oldenburg: Informations-, Bibliotheks- und IT-Dienste (IBIT)

Ansprechpartner: Dr. Oliver Schoenbeck

Osnabrück: Universitätsbibliothek

  • Zu den laufenden Angeboten der UB Osnabrück im Bereich der Vermittlung von Informationskompetenz gehören:

Allgemeine Einführungen in die Bibliotheksbenutzung und Katalog-Einführungen (wöchentlich) Literatursuche im Internet, Literaturbeschaffung über die Fernleihe (nach Vereinbarung) Fachführungen für Studienanfänger(innen) auf Anfrage der Fachbereiche (regelmäßig z.B. in den Fächern Biologie, Germanistik, Pädagogik, Rechtswissenschaft, Romanistik) Integrative Vermittlung fachspezifischer Informationskompetenz durch die Übernahme von (z.T. mehrteiligen) Sitzungen innerhalb von Vorlesungen, Übungen, Seminaren durch die Fachreferate auf Anfrage (regelmäßig z.B. in den Fächern Geographie, Germanistik, Geschichte, Gesundheitswissenschaften, Physik, Romanistik) Regelmäßige Veranstaltungen der Bibliothek des Interdisziplinären Instituts für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (IKFN) zur Vermittlung von Informationskompetenz auf dem Gebiet der Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit (z. B. IKFN-Bibliothekseinführung, Recherche für die Frühneuzeitforschung, 'Das Alte Buch')

  • Im WS 2006/07 "Modellversuch" im Fach Romanistik: Begleitmodul der UB zu den obligatorischen Einführungsveranstaltungen, mit dem 1 ECTS-Punkt im Bereich "Schlüsselkompetenzen" erworben werden kann

(1. Sitzung: Allgemeine Bibliotheks(ein)führung. Themen: Benutzung, Katalog, Lesesäle etc. incl. Begehung der romanistischen Bestände, ca. 90 Min. 2. Sitzung: Das (elektronische) Fachinformationsangebot der UB für Romanistinnen und Romanisten / Einführung in die bibliographische Recherche durch die Fachreferentin. Themen: formale und systematische Katalogsuche mit Grundlagen der Recherche (Trunkierung, Operatoren, Index, Suchfelder etc.) in Katalogen, DBen, Suchmaschinen; elektronische Ressourcen via EZB, DBIS; Einstieg Fachdatenbanken; Klärung 'Katalog vs. Bibliographie', 'Klassifikation' etc.; Einstieg Netzressourcen: Fachportal(e), Virtuelle Fachbibliotheken, Sondersammelgebiete...; ca. 105 Minuten plus umfangreiche Hausaufgabe.)

Veranstaltungsorganisation und -moderation erfolgen über das Lernmanagementsystem Stud.IP (einschließlich des 'Prüfungsmoduls' ViPS).

  • WS 2007/08: Das Angebot im Fach Romanistik wird verstetigt und auf je 3 Sitzungen für 4 Gruppen erweitert. Die curriculare An-/Einbindung hat sich bewährt. Um Studierenden anderer philologischer Fächer einen einigermaßen vergleichbaren Service zu bieten, wird in Absprache mit dem neuen Studienbereich „Fachbezogene Schlüsselkompetenzen" des Fachbereichs und mit der Koordinierungsstelle Professionalisierungsbereich der UOS versuchsweise eine zentrale und verpflichtende Tutorenschulung vergleichbaren Inhalts durch das Fachreferat durchgeführt.
  • Online-Tutorials im Projekt IKOS (Informationskompetenz an der Uni Osnabrück)

Ansprechpartnerin: Dr. Anneke Thiel

  • No labels