Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 

BIBMAP

BIBMAP ist eine Software zur Visualisierung von Standorten und speziell von Medienstandorten in Bibliotheken. Aus dem Katalog heraus wird eine grafische Darstellung des Medienstandortes angezeigt. Die Visualisierung der Bibliotheksbestände ermöglicht den Benutzern der Bibliothek ein schnelles Auffinden der Medien und entlastet damit die Mitarbeiter.

Sinnvoll ist der Einsatz von BIBMAP für die Visualisierung von Medienstandorten unter Verwendung von Signaturbereichen vor allem dann, wenn eine möglichst eindeutige Zuordnung von Sonderstandorten und/oder Signaturgruppen zu physischen Gebäuden/Etagen/Räumen gegeben ist. Die Verlinkung des Medienstandortes aus dem Katalog sollte nicht in's Leere führen und natürlich korrekt sein. Über die in hro_opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_bibmap.fcv.i aufgeführte FCV-Syntax kann eine gezielte Filterung dieser Verlinkung nach Sonderstandort und Signaturgruppe aus Kategorie 7100 (Subfields $a, $f) vorgenommen werden.

Die Anwendung besteht aus einer Editor- und einer Serverkomponente. Es stehen browserbasierte Module zum Upload der Daten auf den Server sowie zur Konfiguration der Serveranwendung zur Verfügung. BIBMAP kann kostenlos getestet werden. Auf der BIBMAP-CD sind Dokumentation und benötigte Dateien enthalten.

Diese Beschreibung der Anbindung an den OPC4 ist im Rahmen der Installation an der UB Rostock entstanden. Eingesetzte Produkte und Konfigurationen sind ggf. spezifisch für die Umgebung der Rostocker LBS-Installation. So wird an der UB Rostock nach RVK aufgestellt. Die Beschreibung ist nicht vollständig und soll nur einen Rahmen für eine mögliche Installation aufzeigen.

Ansprechpartner ist Jörg Simanowski

Hersteller
Bibliotheken/Kataloge mit BIBMAP im Einsatz

(Liste nicht vollständig)

 


Serverinstallation Apache Tomcat

An der UB Rostock ist der vorhandene und als Katalog-Proxy benutzte Apache-HTTP-Server um einen Tomcat-Server erweitert worden. Dabei wurden die eingesetzten Komponenten des xampp-Pakets auf die Version 1.7.0 gebracht.

Eingesetzte Software
  • Apache Friends xampp (Achtung: Sicherheitshinweise beachten!) [1]
  • JDK 6u13 [2]
  • Apache Tomcat 6.0.18 [3]
    • Einstellungen:

server.xml: Port 8081, Connectoren auf localhost (address="localhost") tomcat-users.xml: Passwörter setzen

  • Apache Portable Runtime 1.1.12 [4]
  • Apache HTTP 2.2.11 als Proxy-Server
httpd.conf
...
LoadModule proxy_module modules/mod_proxy.so
LoadModule proxy_ajp_module modules/mod_proxy_ajp.so
#LoadModule proxy_balancer_module modules/mod_proxy_balancer.so
LoadModule proxy_connect_module modules/mod_proxy_connect.so
LoadModule proxy_http_module modules/mod_proxy_http.so
LoadModule proxy_ftp_module modules/mod_proxy_ftp.so
...
extra/httpd_vhost.conf
...
<VirtualHost 199.99.99.99:80>
     ServerAdmin admin@uni-rostock.de
     DocumentRoot "/xampp/tomcat/webapps/bm"
     ServerName bibmap.ub.uni-rostock.de
     ErrorLog logs/bibmap.error.log
     CustomLog logs/bibmap.access.log common
  
     # Root Directory auf UB-Home
     RewriteEngine On
     RewriteRule ^/$ http://www.ub.uni-rostock.de/ub/

     <Proxy *>
	Order deny,allow
	Deny from all
	Allow from all
     </Proxy>

     ProxyRequests Off

     # Map redirects to the proxy
     ProxyPassReverse /bm http://localhost:8081/bm
     ProxyPass /bm http://localhost:8081/bm
</VirtualHost>
...
Beispiel für Aufruf

http://bibmap.ub.uni-rostock.de/bm/BIBMAP_Server?signatur=28/BB1-LBS SK 400 P613(4)&ln=de

Hosting-Service

Durch die Bereitstellung von browserbasierten Modulen zum Upload der Daten auf den Server sowie zur Konfiguration der Serveranwendung könnte für BIBMAP auch ein Hosting-Service über die Verbundzentrale eingerichtet werden, der z.B. über diese (fiktive) Adresse aufgerufen wird:

http://bibmap.gbv.de/ubrostock/BIBMAP_Server?signatur= ...

Aber auch über den Hersteller ist ein Hosting-Service verfügbar.


Einrichten der BIBMAP-Serveranwendung

Die Beschreibung der Installation der Serveranwendung ist ebenso wie die erforderlichen Dateien auf der BIBMAP-CD enthalten.

Installation in \xampp\tomcat\webapps\bm

Ordnerstruktur

 

WEB-INF\web.xml
<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
<web-app xmlns="http://java.sun.com/xml/ns/javaee"
   xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
   xsi:schemaLocation="http://java.sun.com/xml/ns/javaee http://java.sun.com/xml/ns/javaee/web-app_2_5.xsd"
   version="2.5"> 
    <description>
      BIBMAP-Server
    </description>
    <display-name>BIBMAP-Server</display-name>

    <!-- Define servlets that are included in the BIBMAP application -->
    <servlet>
        <servlet-name>BIBMAP_FileUpLoad</servlet-name>
        <servlet-class>BIBMAP_FileUpLoad</servlet-class>
    </servlet>
    <servlet>
        <servlet-name>BIBMAP_Config</servlet-name>
        <servlet-class>BIBMAP_Config</servlet-class>
    </servlet>
    <servlet>
      <servlet-name>BIBMAP_Server</servlet-name>
      <servlet-class>BIBMAP_Server</servlet-class>
    </servlet>

    <servlet-mapping>
        <servlet-name>BIBMAP_FileUpLoad</servlet-name>
        <url-pattern>/BIBMAP_FileUpLoad</url-pattern>
    </servlet-mapping>
    <servlet-mapping>
        <servlet-name>BIBMAP_Config</servlet-name>
        <url-pattern>/BIBMAP_Config</url-pattern>
    </servlet-mapping>
    <servlet-mapping>
        <servlet-name>BIBMAP_Server</servlet-name>
        <url-pattern>/BIBMAP_Server</url-pattern>
    </servlet-mapping>

</web-app>

 


FCV-Syntax

Die Steuerung der Anwendung aus dem OPC4 erfolgt über die FCV-Syntax. Dazu wurde eine Datei hro_opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_bibmap.fcv.i erstellt sowie Ergänzungen in der Datei hro_opc4_24_vzg_tab_codeexpansion.fcv.i vorgenommen. Die UB Rostock setzt aktuell den OPC4 Version 2.2.14-vzg7 sowie die Syntax-Files der Version 24 ein.

hro_opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_weblabelled.fcv

Einlesen mit stdcomp.

?include hro_opc4_24_tab_loklabels.fcv.i
?include opc4_24_tab_labels.fcv.i
?include hro_opc4_24_vzg_tab_codeexpansion.fcv.i
?include opc4_24_tab_sacher.fcv.i
?include hro_opc4_24_tab_defaultweblabelled.fcv.i
?include hro_opc4_24_tab_defaultweblabelledlocal.fcv.i
?include hro_opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_gbvsfx.fcv.i
?include hro_opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_bibmap.fcv.i
hro_opc4_24_vzg_tab_codeexpansion.fcv.i

Analog zur verbalen Auflösung der Standorte über die Tabelle sst_TEXT_du_062 wird eine Tabelle sst_BIBMAP_062 erstellt, die für jeden Sonderstandort die Verlinkung mit BIBMAP regelt.

...
table sst_TEXT_du_062 =
"28-ARC"      "Universit\321tsarchiv",
"28-AVMZ"     "Medienzentrum",
"28-FHM"      "BB S\323dstadt: Magazin",
"28/BB1"      "BB S\323dstadt",
"28/BB1-DUT"  "BB S\323dstadt: Magazin",
"28/BB1-LBS"  "BB S\323dstadt: Lehrbuchsammlung",
"28/BB1-LSA"  "BB S\323dstadt: Lesesaal",
"28/BB1-MAG"  "BB S\323dstadt: Magazin",
"28/BB1-NBM"  "BB S\323dstadt: Mediathek",
"28/BB1-OG2"  "BB S\323dstadt: 2. Obergeschoss",
"28/BB1-ZM1"  "BB S\323dstadt: Zeitschriftenmagazin 1",
"28/BB1-ZM2"  "BB S\323dstadt: Zeitschriftenmagazin 2",

...

/* Hier eintragen, ob und wie Standort mit BIBMAP verlinkt sein soll */
/* x = keine Verlinkung */
/* sst = Verlinkung ueber Sonderstandort */
/* sstsgn = Verlinkung ueber Sonderstandort und Signatur */
/* sgn = Verlinkung ueber Signatur */

table sst_BIBMAP_062 =
"28-ARC"      "x",
"28-AVMZ"     "x",
"28-FHM"      "x",
"28/BB1"      "sgn",
"28/BB1-DUT"  "x",
"28/BB1-LBS"  "sst",
"28/BB1-LSA"  "sgn",
"28/BB1-MAG"  "x",
"28/BB1-NBM"  "x",
"28/BB1-OG2"  "sgn",
"28/BB1-ZM1"  "x",
"28/BB1-ZM2"  "x",
...
"28/601"      "sstsgn",
"28/602"      "sstsgn",
...
default  "x"
;

...

COP_F  =
reset_tag
[
  set(#209A$f)
  if (view("iln", $) = "62")
  [
    if (option("lang") = "EN") 
    [
       if (option("html") = "yes") 
       [ 
	 "\<a href=\"" sst_url_062 "E" sst_LINK_du_062($) "\"\>" sst_TEXT_du_062($) "\</a\>" 
	/* Test BIBMAP nur englisch */
	/* [ BIBMAP ] */
       ]
       or 
       [
         sst_url_062 "E" sst_LINK_du_062($) " , " sst_TEXT_du_062($) 
       ]
    ]
    else
    [
       if (option("html") = "yes") 
       [ 
	 "\<a href=\"" sst_url_062 "D" sst_LINK_du_062($) "\"\>" sst_TEXT_du_062($) "\</a\>"
       ]
       or 
       [
         sst_url_062 "D" sst_LINK_du_062($) " , " sst_TEXT_du_062($)
       ]
    ]

    /* BIBMAP fuer 062 eingefuegt - js */
    if (option("html") = "yes") [ BIBMAP ]

  ]
  else if (view("iln", $) = "186")
...

hro_opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_bibmap.fcv.i

In dieser Datei wird der BIBMAP-Link unter Verwendung der Kategorie 7100 (#209A) und den Subfields $f=Sonderstandort und $a=Signatur aufbereitet. Entsprechend der Vorgaben aus der Tabelle sst_BIBMAP_062 wird der Link generiert oder nicht generiert. Durch die Parametrisierung mit Sonderstandort und ggf. auch Signatur ist ein Testbetrieb in kleineren Bereichen möglich bzw. kann der Bestand sukzessive für die BIBMAP-Anzeige zugeschaltet werden.

/*
 File         : opc4_24_tab_HERMES_FCV_pica_bibmap.fcv.i
 Description  : contains fcv for BIBMAP integration in OPC4
 Author(s)    : js
 Creation     : 04-05-2009

 History:
 04-05-2009: js : creation
 12-05-2009: js : Tabelle sst_BIBMAP_062 in codeexpansion fuer Steuerung der 
		  Verlinkung aller Standorte:
                  x = nicht, 
                  sst = ueber Sonderstandort, 
                  sstsgn = ueber Sonderstandort und Signatur, 
                  sgn = ueber Signatur verlinkt
*/

BIBMAP_SIGNATUR = reset
filter("@")
if (option("html") = "yes") [ find(#209A$a) [linking($(*)) ]. ]
else find(#209A$a) [linking($(*)) ].
[ reset " ("$e " Exemplare vorhanden)"]
filter("")
;

/* Sonderstandort Subfield $f */
BIBMAP_STANDORT = reset_tag [ #209A$f ];

/* Raumgruppe aus Sonderstandort Subfield $f( 4 for 3) */
BIBMAP_GROUP = reset_tag [ #209A$f(4 for 3) ];

table BIBMAP_sgntext = "EN" "Show location", default "Standort des Titels anzeigen" ;
table BIBMAP_lang = "EN" "en", default "de" ;

/* entwicklung und test: bibmapdev.ub.uni-rostock.de, bibmap2.ub.uni-rostock.de */
/* produktion: bibmap.ub.uni-rostock.de */
BIBMAP_sgnstring1 = "  ";
BIBMAP_sgnstring2 = "\<a href=\"http://bibmap.ub.uni-rostock.de/bm/BIBMAP_Server?signatur=";
BIBMAP_sgnstring3 = "&gruppe=";
BIBMAP_sgnstring4 = "\"\>" [BIBMAP_sgntext(option("lang")) ];
BIBMAP_sgnstring5 = "\</a\>\<br\>";
BIBMAP_sgnstringlang = "&ln="[ BIBMAP_lang(option("lang")) ];

LINK_BIBMAP_STANDORT =
/* Ausleihindikator kann noch einbezogen werden */
reset_tag
if (#209A$d in "ubcsdif")
[
	BIBMAP_sgnstring1 
	a_bullet_ihv 
	BIBMAP_sgnstring2 
	BIBMAP_STANDORT 
	" " 
	BIBMAP_SIGNATUR 
	BIBMAP_sgnstringlang 
	BIBMAP_sgnstring4 
	BIBMAP_sgnstring5
];

LINK_BIBMAP_SIGNATUR =
/* Ausleihindikator kann noch einbezogen werden */
reset_tag
if (#209A$d in "ubcsdif")
[
	BIBMAP_sgnstring1 
	a_bullet_ihv 
	BIBMAP_sgnstring2 
	BIBMAP_SIGNATUR 
	BIBMAP_sgnstringlang 
	BIBMAP_sgnstring4 
	BIBMAP_sgnstring5
];

table BIBMAP_sgn601_show =
"G" "s",
"E" "s",
"F" "s",
default "x";

table BIBMAP_sgn602_show =
"H" "s",
"E" "s",
"F" "s",
default "x";

/* Signaturbereiche, die ohne (unabhaengig vom) Sonderstandort verlinkt werden */

/* RVK erste Stelle */
table BIBMAP_sgn1_show =
"U" "s",
"V" "s",
"W" "s",
"X" "s",
"Y" "s",
default "x";

/* RVK erste zwei Stellen */
table BIBMAP_sgn2_show =
/* Mathematik */
"SB" "s",
"SC" "s",
"SD" "s",
"SE" "s",
"SF" "s",
"SG" "s",
"SH" "s",
"SI" "s",
"SK" "s",
"SM" "s",
"SN" "s",
/* default */
default "x";

BIBMAP =
reset_tag
/* Wenn Sonderstandort erlaubt */
if (sst_BIBMAP_062(#209A$f) != "x") 
[

  /* ******************************************** */
  /* Link auf Sonderstandort fuer alle Signaturen */
  /* ******************************************** */
  if (sst_BIBMAP_062($) = "sst") [ 
	LINK_BIBMAP_STANDORT 
  ]

  /* ************************************************ */
  /* Link auf Sonderstandort fuer erlaubte Signaturen */
  /* ************************************************ */
  else if (sst_BIBMAP_062($) = "sstsgn") 
  [

     if ($(1 for 6) = "28/601") 
     [ 
       /* Sonderstandort 601 mit freigeschalteten Signaturen */
       /* Erste Stelle RVK */
       reset_tag 
       if (BIBMAP_sgn601_show(#209A$a(1)) = "s") [ LINK_BIBMAP_STANDORT ] 
     ] 

     if ($(1 for 6) = "28/602") 
     [ 
       /* Sonderstandort 602 mit freigeschalteten Signaturen */
       /* Erste Stelle RVK */
       reset_tag 
       if (BIBMAP_sgn602_show(#209A$a(1)) = "s") [ LINK_BIBMAP_STANDORT ] 
     ] 
  ]

  /* ************************************* */
  /* Link auf Signatur, wenn diese erlaubt */
  /* ************************************* */
  else if (sst_BIBMAP_062($) = "sgn")
  [
    /* Ansonsten Link auf Signatur, wenn diese erlaubt */
    /* Erste Stelle RVK */
    reset_tag
    if (BIBMAP_sgn1_show(#209A$a(1)) = "s") [ LINK_BIBMAP_SIGNATUR ]
    else
    [
      /* Erste beide Stellen RVK */
      reset_tag
      if (BIBMAP_sgn2_show(#209A$a(1 for 2)) = "s") [ LINK_BIBMAP_SIGNATUR ]
    ]
  ]
]
;

 


BIBMAP-Editor

Der BIBMAP-Editor kann auf einem beliebigen PC installiert werden (UB Rostock: XP/SP3), der Verbindung zum WebFolder-Verzeichnis des BIBMAP-Servers hat und die neuen bzw. modifizierten Dateien auf den Server laden kann. Es können mehrere Bibliotheken verwaltet werden, jede Bibliothek besteht aus Räumen, die als png-Files abgebildet und über eine library.xml-Datei beschrieben werden.


Folgende Hinweise sind bei Benutzung des BIBMAP-Editors vielleicht hilfreich:

  • Ein Grundriss des Raumes möglichst mit enthaltener Möblierung kann als Hintergrundbild benutzt werden und vereinfacht das Zeichnen des Raumes sehr.
  • Elemente können kopiert und eingefügt werden, auch ganze Gruppen selektierter Elemente, ggf. auch ganze Räume, wenn eine Bibliothek aus mehreren Etagen besteht, die etwa analog gestaltet und eingeräumt sind.
  • Für bestimmte Elemente sollten Standards festgelegt werden (Schriftart, Schriftgröße, verwendete Symbole, Symbolgröße ...).
  • Um Signaturbereiche vollständig zu erfassen, können diese mit "Zz" abgeschlossen werden, Bsp: "28/BB1 SK230" bis "28/BB1 SK280 Zz".
  • Ein Regalplan mit Signaturbereichen kann z.B. mit Excel erstellt und gepflegt und dann als csv-File in BIBMAP importiert werden.

 


Organisation

Nach erfolgter Testinstallation wurde BIBMAP in der UB Rostock vorgestellt. Der Einsatz des Programmes wurde als sinnvoll erachtet. Derzeit sind die Bestände der Bereichsbibliothek Südstadt und der Fachbibliothek Geisteswissenschaften mit Standortanzeigen versehen. Die Pflege der Aufstellung erfolgt mittels Excel-Tabellen.

Die Einarbeitung der Bestände erfolgt derzeit ausschließlich durch den LBS-Betreuer, da auch Anpassungen in den FCV-Dateien notwendig sind.

 


Weitere Einsatzmöglichkeiten
Verbindung mit Desktop-Management

Der Einsatz von Managementsystemen zur Verwaltung von PC's erfolgt in Bibliotheken mit einer größeren Anzahl von Endgeräten bereits seit einigen Jahren. Damit werden PC's im Vergleich zu ThinClient's kostenneutral und mit vertretbarem Aufwand verwaltet und Benutzern und Mitarbeitern können multifunktionale Endgeräte mit skalierbarer Leistung, variablem Funktionsumfang sowie Schnittstellen zur Nutzung beliebiger Medien und Endgeräte bei Bedarf angeboten werden. Der große Funktionsumfang der Systeme (z.B. Altiris) kann auch eine sinnvolle Ergänzung im Rahmen von Projekten zur Virtualisierung von Applikationen (z.B. mit VMware ThinApp) sein.

Bei Nachweis aller Endgeräte im Managementsystem können die vorhanden Standort- und Statusinformationen ausgelesen und für die Auflistung der PC's je Standort genutzt werden. Dabei lässt sich auch eine Verlinkung zu BIBMAP realisieren, so dass der Standort der PC's visualisiert werden kann.

Die UB Rostock hat dieses für ihre Standorte realisiert. So kann über die Seite Öffnungzeiten die Rechnernutzung an allen Standorten tabellarisch dargestellt und zusätzlich für die beiden "BIBMAP-Standorte" Bereichsbibliothek Südstadt und Fachbibliothek Geisteswissenschaften die Standortinfo der PC's über einen Begriff mit BIBMAP verlinkt werden. Die Einbindung der Tabelle in die Webseite erfolgt über javascript/iframe, die Bereitstellung der Daten aus dem Managementsystem Altiris/MS SQL-Server wird über ein php-Script realisiert.

Ansprechpartner ist Jörg Simanowski

 


Alternativen zu BIBMAP

v:scout

Das Rauminformationssystem v:scout, ein Produkt der arTec GmbH aus Berlin, wird bislang nicht im GBV eingesetzt. Referenzen in Deutschland sind ausschließlich Berliner Bibliotheken, u.a.:

Mapongo

Das Gebäudeinformationssystem Mapongo wird bislang nur außerhalb des GBV eingesetzt, die UB Potsdam ist ein Beispiel für eine OPC4-Integration:

E-LIB Bremen

Einfaches, selbst erarbeitetes Orientierungssystem.
Bei der Exemplaranzeige eines Titels wird die Anzeige des jeweiligen Signaturenbereichs auf einem Ebenenplan verfügbar.
Eine relativ geringe Anzahl von Karten und ein geringer technischer Aufwand erzeugt bereits hohen Nutzen,
z.B. Exemplaranzeige eines Titels und Ebenenplan Pädagogik

iCampus Wildau Maps (TH Wildau)

In Wildau wurde im Rahmen des iCampus-Projektes https://icampus.th-wildau.de/icampus/home/ , Projekt " Indoor-Navigation", die Bibliothek mit ca. 100 iBeacons ausgestattet. Dieses System ist noch in der Entwicklung / Erprobung.
siehe auch: https://www.ibi.hu-berlin.de/de/bbk/abstracts/ss16/mohnke

Vor Einführung steht die Ablösung der in Wilbert und Infoguide verwendeten statischen, nicht responsiven Karten durch ein an Google-Maps angebundenes System "iCampus Wildau Maps": https://icampus.th-wildau.de/map/

Über eine eigene Anwendung (Datenbankapplikation + JavaScript-Google-Maps-API) werden die Objekte referenziert und können über die Koordinaten lokalisiert und dargestellt werden.
In Google-Maps können alle über die API möglichen Features mit eingebunden werden, wie eigene Karten, eigene Marker etc. : https://enterprise.google.com/intl/de/maps/

Beispiel: Auf dem Campusgelände befindet sich die Bibliothek (Haus 10) mit den Etagen 0...3: https://icampus.th-wildau.de/map/?zoom=21&lat=52.319527870585304&lng=13.632973440822645&building=10&floor=0

Zu beachten sind die Bedingungen für die (kostenfreie) Nutzung von Google Maps. Bei Nutzung der Google Maps JavaScript API sind z.B. 25.000 Map Loads pro Tag aus dem Web kostenfrei möglich.
Bei Überschreitung wird der Zugang für den laufenden Tag gesperrt (the API will cease to function for the rest of the day).
siehe auch: https://developers.google.com/maps/pricing-and-plans/#details , https://developers.google.com/maps/pricing-and-plans/standard-plan-2016-update

 


 



  • Diese Seite wurde zuletzt am 15. Juni 2016 um 11:38 Uhr geändert
  • No labels