(in Bearbeitung)

Digitalisierung und Langzeitarchivierung

Apps für mobile Geräte

Die Entwicklung von Apps für Bibliothekskunden bietet eine schnelle und zeitgemäße Möglichkeit, mit dem Benutzer (hier: Kunden) in Kontakt zu bleiben. Die FAG hat beobachtet die Entwicklung verschiedener Apps und begrüßt inbesondere OpenSource Ansätze, die eine einfache Anpassung an die Bibliotheken des Verbundes erlauben.

In chronologischer Reihung

edsync von Elbedev

Eine Katalog- und Kontosynchronisierung mit der Option, den Ausleihstatus mehrerer Pica Bibliotheken einzubinden. Nur iOS, nur vorkonfigurierte Bibliotheken, keine Quellen

BibApp

Ergebnis eines Projekts der Uni Lüneburg und der UB Hildesheim, kann diese App schnell auf eine GBV Bibliothek angepaßt werden. Der Quellcode ist von der beauftragten effective WEBWORK freigegeben. Ursprünglich für iOS entwickelt, besteht auch eine Portierung für Android. Schwerpunkt auf Kontoverwaltung mit PAIA. Die einfache Suche im lokalen OPAC und im GVK. Das ist mit keiner anderen App möglich. BibApp bei Google

Web Opac App

Hervorzuheben ist hier, daß verschiedene Bibliothekssysteme (Bibliotheca, SunRise, BibliMondo, BiBer / wann kommt PAIA?) teils bereits mit Kontoabfragen eingebunden sind, OpenSource: https://github.com/raphaelm/opacclient

VideLibri

für Android legt ähnlich Edsync Wert auf eine gemeinsame Sicht auf alle vom Nutzer konfigurierten Bibliothekskonten. Die entliehenen Medien werden in einer gemeinsamen Liste nach Status sortiert. VideLibri ist die erste Android App, die Konten verschiedner Picabibliotheken anzeigen kann. Auch VideLibri ist OpenSource.

 

Discoverysysteme

Vufind im GBV. Eine Erfahrungssammlung.

Trouble Ticket Systeme

Jakob Voss: Schnittstellen zu PICA-Systemen. Vortrag am 27.11.2007.

Schnittstellen

Eine Übersicht über vorhandene bzw. gewünschte Schnittstellen zum LBS/CBS ist in Bearbeitung. In diesem Wiki finden sich:

RFID

Selbstverbuchung